Einsätze 2015

Brand:

3

TH:

5

Gesamt:

8

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Willkommen auf unserer Homepage der

Freiwilligen Feuerwehr Scheeßel

Aktuelles

Keine News in dieser Ansicht.

Es brennt Gartenlaube in Westerholz!

(to 12.04.2015); Am heutigen Sonntagnachmittag wurden die Freiwilligen Feuerwehren Hetzwege, Scheeßel und Westerholz der Gemeinde Scheeßel  von der Leitstelle in Zeven um 17.55 Uhr zu einem Feuer in Westerholz alarmiert. Dort brannte in der Strasse „Auf den Eichhöfen“ eine Gartenlaube aus Holz. Die alarmierten Kräfte aus Westerholz, unter der Leitung von Ortsbrandmeister Ralf Münkel, bauten umgehend eine Wasserversorgung vom Unterflurhydranten auf und begannen mit den Löscharbeiten. Die Freiwilligen Feuerwehr Hetzwege unterstützte die Kameraden aus Westerholz mit ihrem Tanklöschfahrzeug und  einem Löschgruppenfahrzeug mit  Atemschutzgeräteträgern. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Scheeßel standen in Bereitstellung am Einsatzort parat. Nach der ersten Brandbekämpfung wurde die Gartenlaube mit einem Radlader auseinander gezogen damit auch die letzten Glutnester abgelöscht werden konnten. Nach rund 1,5 Stunden konnte der Einsatz beendet werden. Vor Ort waren die Feuerwehren aus  Westerholz mit 19 Kräften, die Feuerwehr Hetzwege mit 14 Mann und die Feuerwehr Scheeßel mit 25 Einsatzkräften, der Gemeindebrandmeister Dieter Apel sowie die Polizei aus Rotenburg. Kurz zuvor gegen 15.40 Uhr waren die Scheeßeler Kameraden bereits zu einem Einsatz alarmiert worden. Auf dem Verbindungsweg zwischen Westeresch und der K216 ist eine PKW Fahrerin trotz Warnhinweise über die dort angebrachte Sperrstelle gefahren und hat sich dabei die Ölwanne an ihrem PKW beschädigt. Die Kräfte der Feuerwehr Scheeßel streuten die ca. 10 Meter lange Ölspur mit Bindemittel ab und reinigten die Fahrbahn. Dieser Einsatz dauerte ca. eine Stunde. Die Feuerwehr Scheeßel war mit 2 Fahrzeugen und 15 Kräften vor Ort.

 

BMW-SUV prallt gegen Baum

(to 04.04.2015); Am heutigen Samstagnachmittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Scheeßel gegen 14.55 Uhr von der Leitstelle in Zeven mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall, eine Person eingeklemmt“ alarmiert. Auf der B75 aus Richtung Rotenburg kommend ist der Fahrer eines PKW nach links von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Durch die Wucht wurde der Fahrer in seinem PKW eingeklemmt und wurde durch die alarmierten Einsatzkräfte befreit. Während der Bergungsarbeiten wurde der PKW-Fahrer vom Rettungsdienst und einer Notärztin medizinisch betreut, anschließend verbrachte der Rettungsdienst die verletzte Person für weitere Untersuchungen ins Krankenhaus nach Rotenburg. Für den Rettungseinsatz wurde die B75 in beide Richtungen durch Polizei und Feuerwehr voll gesperrt. Die Feuerwehr Scheeßel war mit vier Einsatzfahrzeugen und 25 Einsatzkräften etwa eine Stunde vor Ort im Einsatz. Mit vor Ort waren der Gemeindebrandmeister Dieter Apel, ein Rettungswagen aus Lauenbrück, die Notärztin und die Polizei aus Rotenburg.