Zum diesjährigen Kreisjugendfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehren des Landkreises Rotenburg Wümme hatte der Kreisjugendfeuerwehrwart Volker Jungen alle Gemeinde-/Stadt- und Ortsjugendfeuerwehrwarte sowie ihre Stellvertreter und Jugendsprecher in das Dorfgemeinschaftshaus nach Wittkopsbostel eingeladen.

Eingeladen waren außerdem von der Feuerwehrschiene die Stadt-/Gemeinde- und Ortsbrandmeister, die Kreisfeuerwehrführung und die Vertreter der Gemeinde und des Ortsbürgermeister. Für die Bewirtung war die Ortsfeuerwehrfeuerwehr mit der Jugendfeuerwehr Hetzwege verantwortlich.

Pünktlich um 14.00 Uhr durfte Volker Jungen die angereisten Gäste begrüßen, besonders begrüßte Jungen den stellv. Landrat Hans-Joachim Japp, Kreisjugendpflegerin Martens, Ortsbürgermeister Hetzwege Reinhard Frick, Ortsbürgermeister Wittkopsbostel Dirk Lange, die Kreisfeuerehrführung, den Gemeindebrandmeister Dieter Apel und Gemeindejugendfeuerwehrwart Sascha Hoops.

In seinem Jahresbericht blickte Jungen auf das vergangene Jahr zurück welches eigentlich ein ruhiges Jahr werden sollte, da keine größeren Veranstaltungen geplant waren, lediglich nur eine Leistungsspangenabnahme, bei der auch schon alle Gegebenheiten geklärt waren. Doch es kam alles anders. Es wurden Kinderfeuerwehren gegründet, ein neues Feuerwehrverwaltungsprogramm wurde eingeführt, das Brandschutzgesetz wurde geändert.

Am 31.12.2018 konnte der Landkreis Rotenburg mit 13 Kinderfeuerwehren und 48 Jugendfeuerwehren, bei denen 911 Kinder und Jugendliche ihren Dienst ableisten, aufwarten. 45 Kinder sind im Jahr 2018 in die Jugendfeuerwehr und 72 Jugendliche in die aktive Einsatzabteilung gewechselt. Da zeigt sich wieder einmal wie wichtig die Arbeit der Kinder- und Jugendfeuerwehrwarte ist, betonte Jungen in seinem Bericht.

Neu in den Reihen der Kreisjugendfeuerwehr konnte Jungen als

Jugendfeuerwehrwarte:

Johannes Moenck (Elm), Christian Kurzyk (Lauenbrück), Niklas Mahnken (Stemmen), Daniel Lamprecht (Klenkendorf), Stephan Seeger (Tarmstedt) und Thore Ahlers (Kettenburg)

Kinderfeuerwarte:

Felix Itzen (Hesedorf), Christin Klintworth (Spreckens) und Franziska Lorenz (Scheeßel)

begrüßen.

In den Jahresberichten der Fachbereiche gaben die Fachbereichsleiter für Wettbewerbe, Lehrgänge, Leistungsspange, Jugendflamme und Kasse einen umfassenden Bericht des vergangenen Jahres wieder.

Im nächsten Tagesordnungspunkt Wahlen standen einige Posten zur Wahl:

Der Kreisjugendfeuerwehrart Volker Jungen wurde einstimmig wiedergewählt, die stellv. Kreisjugendfeuerwehrwartin Bianca Volckmer wurde in geheimer Wahl, da es einen Gegenkandidaten gab, mit 63 von 94 möglichen Stimmen auch wieder gewählt. Kassenwart Tobias Thies darf sich eine weitere Periode um die Geschicke der Kasse kümmern.

Bei den Fachbereichsleitern gab es keine Veränderungen so dürfen Silvia Hille (Lehrgänge), Markus Köpsell (Wettbewerbe/Leistungsspange) und Jens Schiller (Jugendflamme) auch eine weiter Periode an der Front kämpfen. Phil Mahler wurde zum neuen stellv. Kreisjugendsprecher gewählt.

Mit dem Ehrenzeichen der Jugendfeuerwehr des Landesfeuerwehrverbandes wurden ausgezeichnet:

Silvia Hille (Visselhövede). Stefan Hurai (Ahausen), Tobias Thies (Sittensen) und Alexander Embert (Spreckens)

Mit der Floriansmedaille wurde Markus Köpsell ausgezeichnet. Markus war von 1999 bis 2016, 17 Jahre Jugendfeuerwehrwart in Heeslingen, seit 2009 als Gemeindejugendfeuerwehrwart in Zeven und zusätzlich seit 2010 stellv. Kreisjugendfeuerwehrwart tätig.

Bei den Grußworten der Gäste brachte der stell. Landrat Japp beste Grüße vom Landrat Luttmann und dem Kreistag mit und wünschte der Veranstaltung einen guten Verlauf. Den Kinder- und Jugendwarten wünschte er immer eine glückliche Hand bei ihrer Aufgabe. Der Ortsbürgermeister aus Hetzwege bedankte sich für die Einladung zu dieser Veranstaltung und war erstaunt darüber wie viele Kinder und Jugendliche sich aktiv an der Arbeit der Feuerwehr begeistern.

Zum Abschluss wünschte Jungen allen Kameraden einen guten nach Hause Weg und freute sich auf ein Wiedersehen bei einen der nächsten Veranstaltungen der Kinder- und Jugendfeuerwehren.   

  • IMG_1073
  • IMG_1076
  • IMG_1077
  • IMG_1078
  • IMG_1079
  • IMG_1080
  • IMG_1082
  • IMG_1083
  • IMG_1084
  • IMG_1091
  • IMG_1094
  

 

fTeilen
79
Nach oben