Eine Handdruckspritze die von vier Männern getragen wurde, wurde mit Gründung der Wehr 1901 durch eine Handdruckspritze die von zwei Pferden gezogen wurde ersetzt. Eine Motorkraftspritze der Marke Fischer Typ TS 8/8 wurden 1943 beschafft. Der Anhänger (TSA) für das Löschgerät wurde mit einem Schlepper bewegt. 1963 wurde ein LF8 auf dem Fahrgestell eines Opel Blitz in Westeresch beheimatet und die Feuerwehr wurde an die Kreisbereitschaft angeschlossen. Nach 31 Jahren wurde das LF8 in den Ruhestand geschickt und im Dezember 1994 wurde das jetzt aktuelle Fahrzeug in den Dienst gestellt. Es ist ein TSF (Tragkraftspritzenfahrzeug) welches 2005 eine neue TS und 2017 einen neuen Stromerzeuger bekommen hat.

1901 wurde das erste Spritzenhaus gegen über der damaligen Schule erbaut, welches heute noch dort steht.

1963 musste im Zuge eines neuen Fahrzeugs eine neue Bleibe gebaut werden, da das alte Gebäude nicht mehr ausreichend Platz bot.

1982 wurde das Feuerwehrhaus nicht mehr seinen Anforderungen gerecht und so wurde fast ausschließlich in Eigenleistung eine zweite Einstellbox, eine kleine Küche, ein Schulungsraum und eine unbedingt erforderliche Toilette erbaut.

2016 entsprach unser Gebäude nicht mehr den gesetzlichen Anforderungen und ein weiterer Umbau war nötig. Umkleideräume, Toiletten und Duschen für Männlein und Weiblein konnten im Herbst 2017 bezogen werden. Im alten Teil des Gebäudes wurde die Toilette zurück gebaut. Dafür wurde ein Windfang und ein Büro erstellt.

Durch unsere Förderer konnten wir uns auch eine neue Küchenzeile beschaffen und haben gleichzeitig den Altbau komplett renoviert.

 

Am 31.01.1901 fanden sich 21 verantwortungsvolle Männer zusammen und es wurde die freiwillige Feuerwehr Westeresch gegründet.

Die Westerescher Feuerwehr ist eine Feuerwehr mit Grundausstattung in der heute 33 Kameradinnen/Kameraden ihren Dienst zum Wohl der Allgemeinheit verrichten. In unserer Altersabteilung verzeichnen wir 14 Kameraden. Einige Kinder und/oder Jugendliche aus Westeresch besuchen die Jugendfeuerwehren in Scheeßel und in Hetzwege. Die Westerescher konnte auch schon das erste Kind in der Gemeinde Scheeßel aus der Kinderfeuerwehr in die Jugendfeuerwehr abgeben.

Ab dem 16. Lebensjahr kann jede Westerescherin oder Westerescher bei uns mitmachen. Wir treffen uns immer am 1. und 3. Dienstag im Monat jeweils um 20:00 Uhr.
Alljährlich veranstalten wir mit Unterstützung des Ortsrates unseren Laternenumzug mit musikalischer Begleitung. Wir unterstützen auch die ortsansässigen Vereine wie zum Beispiel den Schützenverein und die Landjugend bei ihren Veranstaltungen und Vorhaben.

Sie möchten uns unterstützen oder fördern? Dann kommen Sie doch vorbei und sprechen Sie uns an. So können Sie sich am besten einen Eindruck darüber machen was Sie unterstützen oder was fördern können.

 

Nach oben