Das aktuelle Feuerwehrhaus in Westervesede befindet sich neben dem Dorfgemeinschaftshaus. Es wurde 2006 neu gebaut und bietet neben drei Fahrzeugstellplätzen, zeitgemäße Umkleidemöglichkeiten, sanitäre Anlagen sowie Büro und Schulungsraum.

Das Vorgängergebäude aus dem Jahr 1951 bot ursprünglich Stellplatz für zwei Fahrzeuge und wurde später - ohne Vergrößerung der Außenhaut – für drei Stellplätze notdürftig umgebaut.

Das erste Feuerwehrhaus in Westervesede wurde 1902 fertig gestellt. Die Baukosten für dieses Spritzenhaus beliefen sich auf 972,25 Mark. Die dort untergebrachte Feuerspritze war für 1502 Mark angeschafft worden, förderte ca. 285 Liter Wasser pro Minute, bot eine Strahlweite von 32 Metern und benötigte 14 Drücker als Bedienpersonal.

 

 

 

Heute (Stand: Januar 2018) sind in Westervesede folgende Fahrzeuge stationiert:

  • LF  16/TS (Bj 1985) Mercedes Benz LAF 1113 B ("Kurzhauber")
  • TLF 8/18 (Bj 1987) Mercedes Benz
  • TLF 3000 (Bj 2014) MAN


Mit dem Fahrzeug LF 16/TS sind wir in der Feuerwehr-Kreisbereitschaft des Landkreises Rotenburg vertreten. Diese Zusatzaufgabe hat unsere Wehr neben diversen Großübungen u. a. auch zu folgenden Ernstfalleinsätzen geführt:

  • 1975: Waldbrand bei Gorleben und bei Eschede
  • 1976: Elbehochwasser bei Stade und Waldbrand bei Hermannsburg
  • 1989: Bahnunglück in Rotenburg
  • 2002: Elbehochwasser im Amt Neuhaus
  • 2006: Elbehochwasser bei Dannenberg und bei Lüneburg
  • 2013: Elbehochwasser bei Gorleben
  • 2017: Hochwasser bei Goslar

 

 

Die Freiwillige Feuerwehr Westervesede wurde am 30. Juni 1901 während einer Gemeinde­versammlung gegründet.  Grund war, die neu angeschaffte „Feuerspritze“ mit einer gut ausgebildeten und Einsatzkräftigen Truppe auf freiwilliger Basis betreiben zu können. Zu diesem Zeitpunkt war Westervesede nach Scheeßel und Westerholz die dritte Freiwillige Feuerwehr im gegenwärtigen Gemeindegebiet.

Seit dieser Zeit hat unsere Wehr viele Brände verschiedener Ausmaße, Notstände und Gefahren bekämpft und durch ihre Tatkraft das Hab und Gut unserer Mitmenschen gerettet. In neuerer Zeit nehmen Hilfeleistungseinsätze und Menschenrettungen immer mehr zu.

Ein Spielmannszug (gegründet 1951) und eine Fahnengruppe (Fahnenweihe 1954) sind Teil unserer Wehr.

Als eine von drei Stützpunktwehren unter den zwölf Feuerwehren der Gemeinde Scheeßel ist die Freiwillige Feuerwehr Westervesede auch für Einsätze in den Ortschaften Ostervesede, Deepen, Einloh, Bartelsdorf und Wohlsdorf zuständig.

Wir pflegen eine Freundschaft mit der Freiwilligen Feuerwehr in Billingshausen (Landkreis Main-Spessart, Unterfranken).
 

Zur Zeit (Stand: Januar 2018) haben wir:

  • 63 aktive Mitglieder in der Einsatzabteilung, wovon
  • 21 Personen Atemschutzgeräteträger sind.


Tatkräftige junge Menschen, die einen ehrenamtlichen Dienst an der Allgemeinheit leisten wollen, sind stets willkommen, unsere Einsatzabteilung als neue aktive Mitglieder zu verstärken. Wir freuen uns darüber, dass dies in den letzten vier Jahren zwölfmal gelungen ist.

 

 

 

Nach oben